Was ist neu bei Pimcore 5.7

Pimcore 5.7 steht seit ein paar Tagen in den Startlöchern, wir haben mal geschaut, was es da so alles interessantes Neues gibt. Hier gibt es unser persönliches Best-Of.

Volltextsuche in den Objekten

Viele Kunden haben die Suche im Backend oft als umständlich empfunden, nun kann man innerhalb von Ordnern im Volltext nach Objekten suchen:

Mehr Informationen dazu gibt der Pull-Request auf Github.

Unterstützung für Datenbank-Cluster

Pimcore unterstützt in der neuen Version auch Master-Slave-Verbindungen für geclusterte MariaDB / MySQL-Datenbanken. Damit kann Pimcore einfacher in Umgebungen eingesetzt werden, die auf Datenredundanz, Load Balancing und Hochverfügbarkeit setzen können und wollen.

Unterstützung für Übersetzer

Die neue Dokument-Sprachen-Übersicht hilft Betreibern und Übersetzern, die mehrsprachige Websites mit Pimcore verwalten.

Performance-Verbesserung

Ein erweitertes Lazy-Loading von Attributen, Field Collections und Object Bricks verbessert die Performance der Pflegeoberfläche insbesondere bei der Arbeit mit sehr komplexen Objekten, die mehrere hundert wenn nicht sogar mehre tausende Attribute und Verknüpfungen haben.

Benutzerdefinierte Berichte

Die benutzerdefinierten Berichte könenn mit Erscheinen der Pimcore-Version 5.7 mit Rechten versehen werden, so dass bestimmte Berichte nur noch für bestimmte Benutzer verfügbar sind.

Damit kann beispielsweise ein Automatisierter Umsatzbericht nicht mehr von jedem eingesehen werden.

Die Release-Notes auf Englisch gibts bei Pimcore im Blog.